Kommunales Kreisjobcenter

 

Leistungen zur Eingliederung in Arbeit oder Ausbildung durch das Kreisjobcenter des Landkreises Fulda

 

Vorrangiges Ziel der Grundsicherung für Arbeitssuchende („Hartz 4“, „Arbeitslosengeld II“) ist die Integration von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in das Erwerbsleben, also in nach Möglichkeit existenzsichernde Arbeit oder Ausbildung. Auf dem Weg zu diesem Ziel können Sie durch beratungs- und vermittlungsunterstützende Leistungen gefördert werden. Ihre Arbeitsvermittlerin / Ihr Arbeitsvermittler wird bei der Entscheidung, ob und welche Leistungen zur Eingliederung in Arbeit oder Ausbildung notwendig sind, Ihre Eignung sowie Ihre aktuelle Lebenssituation berücksichtigen und in den Entscheidungsprozess einbeziehen.

Mögliche Förderleistungen sind beispielsweise die Kostenerstattung für Bewerbungen sowie für im Rahmen von Vorstellungsgesprächen entstehende Reisekosten.

Darüber hinaus bietet das Kreisjobcenter Fulda weitere individuelle Hilfen an, über die Sie Ihre Arbeitsvermittlerin / Ihr Arbeitsvermittler im persönlichen Gespräch genauer informieren kann.

Die Zuständigkeit des Kreisjobcenters Fulda für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit oder Ausbildung besteht für Personen die Arbeitslosengeld II erhalten oder für Personen, die Arbeitslosengeld I über die Agentur für Arbeit beziehen und aufstockend Arbeitslosengeld II erhalten (sog. Doppelbezieher).

 

Landkreis Fulda
Kreisjobcenter
Robert-Kircher-Straße 24
36037 Fulda

Kontakt                                                                     

Tel: 0661 / 6006 – 8000
Telefax: 0661 / 6006 – 8025
e-mail: info@job-fulda.de
Web: www.job-fulda.de